Weisser GermerVorkommen und VerbreitungWeiterlesen
Weisser GermerSituationsanalyseWeiterlesen
Weisser GermerMassnahmen zur RegulierungWeiterlesen

Bewirtschaftungsanpassungen

Bewirtschaftungsanpassungen zur Regulierung des Weissen Germers zielen darauf ab, diesen in einem frühen Entwicklungsstadium durch Beweidung / Vertritt der Tiere gezielt zu schwächen. Dies wird insbesondere durch eine frühzeitige und regelmässige Beweidung der betroffenen Flächen mit ausreichendem Weidedruck gewährleistet. Die entsprechenden Bewirtschaftungsanpassungen sind:

  • eine frühzeitige Alpauffahrt
  • eine frühzeitige Beweidung
  • ein ausreichender Weidedruck mit genügend hohem Besatz sowie angepassten Koppeln
  • wechselnde Beweidungsreihenfolge

Da nicht jedes Jahr alle Flächen früh beweidet werden können, ist eine mehrjährige Planung der Beweidungsreihenfolge nötig.